Hypnose bei Ängsten und Phobien

Was genau ist Angst?

Angst gehört zu unserem Leben. Sie entsteht im Kopf! Es sind nicht die Dinge selber die uns Angst machen, sondern die Vorstellung von den Dingen!

Angst ist wie Kaugummi unter den Füßen. Er hindert uns daran vorwärts zu kommen!

Menschen haben Angst vor Menschen aber genauso vor Einsamkeit, fürchten sich vor dem Leben aber auch vor dem Tod, vor Ablehnung oder wahre Nähe zuzulassen. Wir fürchten uns vor Dinge, die so wie wir sie im Kopf erschaffen niemals eintreffen. Und als würde uns dieser innere Widerspruch nicht schon genug Energie kosten, verbrauchen wir den Rest unserer Energie dafür, zu verbergen, dass wir Angst haben.

Wir sollten uns bewusst machen, wofür die Angst da ist. Grundsätzlich ist Angst ja etwas gutes und gehört zum Leben dazu wie ein Berater. Sie berät in schwierigen Situationen und beschützt uns.

Mit zunehmenden Lebenserfahrungen, stärken wir die Angst indem wir sie mit Informationen füttern. Und auf einmal ist die Angst nicht mehr der Berater sondern der Chef und übernimmt das Kommando im Kopf. Ab da verändert sich unser Verhalten, denn es darf niemand merken, dass wir Ängste haben (Dies könnte ja als Schwäche ausgelegt werden) und wir sind ständig damit beschäftigt unsere Ängste zu verstecken. Umso mehr wir diese Angst verbergen wollen, desto mehr macht geben wir ihr und umso mehr Energie raubt sie uns.

Ängste zu zeigen ist keine Schäche, wer sie zulaääst gewinnt neue Energie und das macht Mut. Und Mut zu haben bedeutet ja nicht, etwas ohne Angst zu tun. Es bedeutet etwas zu tun obwohl man Angst hat!

Hier einige Beiträge auf YouTube

Wie entsteht Angst?

Warum haben wir Angst?

 
Karte
Anrufen
Email